Logo Hannoversche Werkstätten
Hintergrund wählen: schwarzer Hintergrund weisser Hintergrund

Meilensteine

  • 1969  Gründungsversammlung für eine Entwicklungsgesellschaft Behindertenzentrum Hannover
  • 1974  Die politischen Gremien der Stadt beschließen den Bau des Behindertenzentrums in Kleefeld
  • 1977  Einzug der Mitarbeiter der WfB Gut Kronsberg und der Spitzwegstraße (Start mit 350 Werkstattmitarbeitern)
  • 1988  Errichtung der Lagerhalle, Umbau des Speisesaals
  • 1991  Eröffnung der Einrichtung Lüdersen mit Wohngruppe und Werkstattplätzen für autistische Menschen
  • 1995  Inbetriebnahme der Betriebstätten Hainholz mit 160 Werkstattplätzen
  • 1995  Start des ambulant betreuten Wohnens (seit 1998 Hannoversche WohnAssistenz)
  • 1997  Übernahme durch die neugegründete Gesellschaft Hannoversche Werkstätten gem. GmbH
  • 2001  Inbetriebnahme der Betriebsstätte in Kirchrode (Angebot für blinde und sehbehinderte Menschen)
  • 2002  25-jähriges Jubiläum unter dem Motto „Träume, die bis in den Himmel reichen“.
  • 2009  Eröffnung der ersten Wohngemeinschaft der Hannoverschen WohnAssistenz
  • 2009  Eröffnung der Betriebsstätte in Laatzen Rethen mit Fleischerei, Bäckerei, Bistro, Radwerkstatt, Autopflege und Kunst als neue Aufgabenfelder
  • 2011  Eröffnung der Autismus AlltagsAssistenz
  • 2014  Eröffnung der Einrichtung Döhren
  • 2014  Die Hannoverschen Werkstätten erhalten die Auszeichnung exzellent:bildung der BAG WfbM für ihr innovatives Bildungskonzept "Auf Augenhöhe - Selbstbestimme Werkstattmitarbeiter-Qualifizierung für den Einzelhandel"
Logo LAG WfbMLogo: Der ParitätischeLogo  Mosaik inklusiv lebenLogo Special OlympicsLogo: Freiwilligenzentrum HannoverLogo: Kaffee Anna LeineLogo: Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen