Logo Hannoversche Werkstätten
Hintergrund wählen: schwarzer Hintergrund weisser Hintergrund

Angelina Salli ist Niedersachsens Behindertensportlerin des Jahres 2021

Blumen und Geschenke für Angelina Salli

Für ihre Wahl zu Niedersachsens Behindertensportlerin des Jahres 2021 hat Angelina Salli heute (13.9.21) Glückwünsche und Geschenke von der Geschäftsleitung der Hannoverschen Werkstätten entgegen genommen. Zuerst gratulierte Geschäftsführer Manfred Willems und überreichte der erfolgreichen Sportlerin einen Blumenstrauß. Von weiteren Mitgliedern der Geschäftsleitung bekam sie unter anderem einen Trainingsanzug mit HW-Logo. 

Die Judo-Europameisterin und HW-Werkstattmitarbeiterin Angelina Salli ist Niedersachsens Behindertensportlerin des Jahres 2021. Bei einer vom Behinderten-Sportverband Niedersachsen (BSN) veranstalteten Gala am Donnerstagabend (9.9.21) erfuhr die 23-Jährige von ihrer Auszeichnung.

Dass Salli für den Titel nominiert war, war schon lange bekannt. Im Februar und März konnten alle Niedersachsen online darüber abstimmen, wer Behindertensportler*in des Jahres werden sollte. Eigentlich sollte die Gala schon im März stattfinden. Coronabedingt wurde sie dann zwei Mal verschoben. Und so blieben auch die Ergebnisse der Abstimmung lange geheim.

Dementsprechend ungläubig und zu Tränen gerührt reagierte Angelina Salli, als sie bei der Gala vom Titelgewinn erfuhr. Vor 190 Gästen aus Sport, Politik und Wirtschaft nahm sie auf der Bühne des GOP Varietés in Hannover eine Trophäe und zahlreiche Glückwünsche entgegen. Die Laudatio hielt der erfolgreiche Judoka Igor Wandtke.

Neben Salli waren noch fünf weitere Sportlerinnen und Sportler aus Niedersachsen nominiert. Der BSN habe sie alle dafür auszeichnen wollen, dass sie sich trotz in der Coronazeit ausfallender Wettkämpfe und Trainings nicht hätten ausbremsen lassen, sondern sportlich engagiert geblieben seien, so BSN-Präsident Karl Finke.

Angelina Salli arbeitet im Holzbereich der HW und trainiert Judo beim Polizeisportverein Hannover. Sie ist Trägerin des blauen Gürtels. Höhepunkt ihrer bisherigen sportlichen Karriere war der Gewinn der Judo-Europameisterschaft 2019. An ihrem Sport hat sie viel Spaß, weil „man dabei seinen Körper und seine Grenzen kennen lernen kann.“ Außerdem habe sie dabei gute Freunde gefunden und sie könne sich dabei auslassen. Daneben spielt sie bei den HW aber auch Basketball. Und privat beschäftigt sich Salli gerne mit Nähen und Tanzen und sie verbringt gern Zeit mit ihrer Familie.

Der ganze Rummel scheint Salli mittlerweile fast etwas zu viel zu werden. Wie viele Stimmen sie bei der Wahl bekommen hatte, wusste sie selbst gar nicht. Sie meinte: „Mein Papa hat gesagt, irgendwas mit 3000.“ Und dann wollte sie auch schnell wieder zurück an ihren Arbeitsplatz in der Holzwerkstatt.

Quelle: HW und BSN e.V.

 

Bildunterschriften:

  1. Angelina Salli mit Trophäe
  2. Siegerin mit Ehrengästen: (v.l. Igor Wandtke, Laudator; Angelina Salli; Karl Finke, Präsident des BSN; Daniela Behrens, Nds. Sozialministerin)
  3. Blumen von Geschäftsführer Manfred Willems
  4. Glückwünsche und weitere Geschenke
  5. Anprobieren der HW-Trainingsjacke
  6. Angelina Salli und HW-Sportpädagoge Ilias Symeonidis

Bildrechte: 1 und 2: BSN e.V./Volker Minkus; 3-6: HW

 

 

 

Logo LAGLogo: Der ParitätischeLogo  Mosaik inklusiv lebenLogo Special OlympicsLogo: Freiwilligenzentrum HannoverLogo: Kaffee Anna LeineLogo: Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte MenschenLogo: Inklusiv genießenLogo: Jobwärts InklusionsbetriebeLogo: Bürsten & Besen ManufakturLogo: Niedersachsen hält zusammen